Bund macht Milliarden für Lehrer-Laptops locker

0
72
Foto: Stühle im Flur einer Schule (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund will über eine Milliarde Euro in eine Digitalisieurng der Schulen stecken. Die Ausstattung aller Lehrkräfte und bei Bedarf auch von Kindern mit geeigneten Endgeräten solle „aus Mitteln des vom Bund um zweimal 500 Millionen Euro erweiterten Digitalpakts Schule“ finanziert werden, teilte die Bundesregierung am Abend nach einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel und den Kultusministern mit. Der Bund will sich zudem „an Ausbildung und Finanzierung technischer Administratoren der digitalen Infrastruktur der Schulen“ beteiligen – mit noch einmal 500 Millionen Euro.

Außerdem soll unter anderem eine „Bildungsplattform“ durch den Bund entwickelt werden, „zur Vernetzung zwischen den bestehenden Systemen der Länder, mit dem Ziel der Bereitstellung von Bildungsinhalten in allen Bildungsbereichen“, wie es hieß. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, der Chef des Bundeskanzleramts Helge Braun und die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hatten sich am Abend mit den Kultusministern der Bundesländer getroffen, um über Maßnahmen zur Stärkung des Schulsystems in der Coronapandemie zu beraten.