Zahl der Familien stagniert

0
88
Foto: Vater, Mutter, Kind (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Familien mit minderjährigen Kindern in Deutschland hat sich 2019 im Vergleich zu 2009 nicht verändert. Insgesamt lebten in 8,2 Millionen Familien 29,7 Millionen Personen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag nach Ergebnissen des Mikrozensus mit. Dazu zählen die Elternteile der Kinder, etwaige Geschwisterkinder (auch über 18 Jahre) und die minderjährigen Kinder selbst.

Im Vergleich zu 1999 waren es 1,1 Millionen Familien weniger. Von allen Familien waren knapp ein Fünftel (19 Prozent) Familien von Alleinerziehenden, also Familien mit einem Elternteil im Haushalt (1,5 Millionen Familien). Demgegenüber gab es 6,7 Millionen Paare mit minderjährigen Kindern in Deutschland (81 Prozent der Familien), davon etwa 5,7 Millionen Ehepaare (70 Prozent) und 940.000 unverheiratete Paare (elf Prozent) mit minderjährigen Kindern.

Die Zahl der Ehepaare sank im Vergleich zu 1999 um 1,6 Millionen (-22 Prozent), die Zahl der unverheirateten Paare erhöhte sich hingegen um 77 Prozent von 530.000 auf 940.000, so die Statistiker weiter. Die Zahl der Alleinerziehenden stieg nur leicht von knapp 1,4 Millionen im Jahr 1999 auf über 1,5 Millionen (+ neun Prozent) im Jahr 2019.