Studie: 76 Prozent der Eltern für Handyverbot an Schulen

0
205
Foto: Kinder spielen auf einem Schulhof (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine deutliche Mehrheit der Eltern spricht sich für ein Handyverbot an Schulen aus. Das ist das Ergebnis einer nachträglichen Auswertung des „Deutschen Schulbarometers“, einer Befragung im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung in Kooperation mit der „Zeit“-Verlagsgruppe. 76 Prozent der befragten Eltern gaben dabei an, gegen eine Nutzung von Handys für private Zwecke an der Schule zu sein.

An der Grundschule sowie an der Haupt-, Real- und Mittelschule sprachen sich dafür sogar 82 Prozent der befragten Eltern aus, an den Gymnasien sowie den Gesamt- und Gemeinschaftsschulen waren es 68 Prozent. Lediglich eine Nutzung des Smartphones für unterrichtliche Zwecke stelle laut der Eltern eine Ausnahme dar.