Karliczek: Bafög nur für wirklich Hilfsbedürftige

0
4287
Foto: Anja Karliczek (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ausbildungsförderung Bafög sollten diejenigen Studierenden bekommen, die „wirklich Hilfe benötigen“. Bei allen anderen liege die Verantwortung bei den Eltern. Das sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) dem „Spiegel“.

Mit der geplanten Novelle des Bafög, die nach Angaben des Ministeriums ab diesem Herbst in Kraft treten soll, wolle sie „die Mitte der Gesellschaft wieder erreichen“, sagte Karliczek weiter. Zuletzt war der Anteil der geförderten Studierenden immer weiter zurückgegangen. Für Mietausgaben sind im Bafög künftig 325 Euro statt der bisherigen 250 Euro monatlich vorgesehen.

„Man muss ja nicht in die teuersten Städte gehen“, so Karliczek. „Unsere Hochschullandschaft ist in der Breite sehr gut aufgestellt, wir haben auch hervorragende Standorte in Gegenden, in denen Wohnen nicht so teuer ist.“