Laden...

Bildungsministerin erinnert Länder und Kommunen an Digitalpakt

0
2940
Foto: Computer-Nutzer (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bevor der Bundestag am Freitag über die Umsetzung des Digitalpakts berät, mahnt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek Länder und Kommunen, aktiv zu werden. „Digitale Bildung funktioniert nur, wenn die Länder auch die Themen Lehrerweiterbildung und Wartung der Geräte garantieren. Dann kommen die Kommunen mit ins Spiel, die erstmal dafür sorgen müssen, dass jede Schule schnelles Internet hat. Wir können das nicht alles von Berlin aus regeln“, sagte sie der „Bild“ (Freitagausgabe). Von den Ländern erwartet die CDU-Politikerin konkret, dass gemeinsam mit den Schulträgern Konzepte erarbeitet werden. „Nur dann kann auch das Geld fließen“, so Karliczek.

Auch mit Hinblick auf die Schulsanierungen mahnte die Ministerin Kommunen und Länder. „Der Bund hat einen Haushaltsüberschuss, aber die Kommunen und Länder auch. Wir haben nicht das Problem, dass wir zu wenig Geld haben, sondern das Problem, dass Länder und Kommunen viele Arbeiten aktuell nicht umsetzen können“, so Karliczek.

„Wir können von hier aus nicht den Handwerker in die Schule schicken“, sagte sie mit Blick auf die vom Bund bereits bereitgestellten 3,5 Milliarden Euro.