EU-Kommission fordert höhere Bildungsausgaben

0
13367
Foto: Abgeschlossenes Schultor (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – EU-Bildungskommissar Tibor Navracsics ruft die EU-Mitgliedstaaten zur Erhöhung ihrer Bildungsausgaben auf. „Wir brauchen eine breite Debatte über mehr Bildungsausgaben“, sagte Navracsics dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Die EU-Mitgliedstaaten müssen ihre Bildungsausgaben dringend erhöhen. Zurzeit geben sie im Durchschnitt lediglich fünf Prozent der Wirtschaftsleistung für die Bildung der jungen Generation aus – das ist viel zu wenig“, beklagte Navracsics. Andere Staaten, etwa im südostasiatischen Raum, seien den Staaten Europas weit voraus. Der ungarische Politiker warnte die Europäer vor Illusionen.

„Wir gehen pauschal davon aus, dass das europäische Bildungssystem gut ausgestattet und effektiv ist. Aber die Unterschiede zwischen und auch innerhalb der EU-Staaten sind mitunter groß“, sagte der EU-Kommissar. So fehle es kleinen Schulen auf dem Land oft am Notwendigen, „ganz zu schweigen von digitaler Ausstattung“.

Zudem müsse mehr Geld in die Lehrerausbildung fließen, forderte Navracsics.