Dreamteam: Diese Sternzeichen-Pärchen geben die besten Eltern

0
176

Die Charaktereigenschaften eines Sternzeichens entscheiden nicht nur, wie uns andere wahrnehmen oder mit wem wir besonders gut in einer Beziehung harmonieren – sie geben auch Hinweise darauf, wie wir uns als Eltern machen. Wir verraten, welche Sternzeichen sich dabei besonders gut ergänzen und ein echtes Dreamteam im Hinblick auf die Familie ergeben:

1. Krebs (22. Juni bis 22. Juli) & Löwe (23. Juli bis 21. August)

Als Eltern sind Krebs und Löwe ziemlich unterschiedlich, doch genau das ergänzt die beiden so gut in ihrer Rolle als Eltern. Das Sternzeichen Löwe stellt sich selbst am liebsten in den Mittelpunkt und handelt sehr Ich-bezogen. Als Mama oder Papa will er deshalb der Star für seine Kinder sein und avanciert zu dem Elternteil, der immer die coolsten Ausflüge plant, Pizza, Burger und Süßigkeiten erlaubt, oder stundenlang mit den Kleinen leidenschaftlich spielt. Der Krebs übernimmt hingegen die Hintergrundrolle und den liebevollen Gefühlspart. Das Sternzeichen kann super zuhören, sich besonders gut in andere Menschen hineinfühlen und schenkt die liebevollsten Umarmungen, die jede Träne trocknen lassen. Sanfter Kuschelkrebs trifft auf den Actionhelden Löwe – diese Familie hat den perfekten Ausgleich.

2. Widder (21. März bis 19. April) & Waage (24. September bis 23. Oktober)

Auch in Widder und Waage stecken gewisse Gegensätze, die sich positiv auf die Elternrollen der beiden auswirken. Der Widder punktet mit seiner Unternehmungslust, die die ganze Familie auf Trab hält, gleichzeitig ist er extrem beschützerisch und passt furchtlos auf seine kleinen Schätze auf. Die Waage sorgt hingegen für Harmonie und Frieden und schlichtet Auseinandersetzungen unter Geschwistern. Besonders wichtig: Das Sternzeichen nimmt es super gelassen, wenn der Widder heimlich versucht, aus dem Elternsein einen Konkurrenzkampf zu machen – das ehrgeizige Sternzeichen muss nämlich ständig der Beste in allem sein. Da sich die Waage aber nicht auf sein Kräftemessen einlässt, merkt auch der Widder irgendwann, dass dieser Druck gar nicht nötig ist

3. Fische (19. Februar bis 20. März) & Skorpion (24. Oktober bis 22. November)

Auch Fische und Skorpion ergeben ein tolles Dreamteam als Eltern. Der Skorpion ist kein Typ für große Gefühle, doch wendet er stets seine ganze Energie für die Menschen auf, die er wirklich liebt. Das Sternzeichen besitzt außerdem den (beinahe übertriebenen) Beschützerinstinkt und passt immer auf, dass der Partner oder die Partnerin und der Nachwuchs sich wohl und sicher fühlen. Die Fische übernehmen hingegen den emotionalen Part. Im Gegensatz zum Skorpion trägt das Sternzeichen sein Herz auf der Zunge und sorgt damit für die warme, liebevolle Atmosphäre in der Familie. Und: Da Fische totale Romantiker sind, achten sie darauf, dass auch die Zeit zu zweit mit dem Partner nicht zu kurz im hektischen Eltern-Alltag kommt.

4. Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni) & Jungfrau (22. August bis 23. September)

Die Sternzeichen Zwillinge und Jungfrau geben ein vorbildliches Power-Couple in Sachen Eltern ab. Der Zwilling zeichnet sich durch seine Fürsorglichkeit aus und übernimmt die liebevolle Lehrerrolle in der Familie, die den Kleinen jeden Schmetterling erklärt und große Kids zu schlauen Diskussionen herausfordert. Die Jungfrau spielt hingegen die Organisatorin. Durch den Ordnungssinn des Sternzeichens wird kein Elternabend verpasst und die Freizeitaktivitäten der Kleinen genau getaktet. Hand in Hand ergeben sie so organisierte, aufmerksame und bewusste Eltern.

5. Stier (20. April bis 20. Mai) & Schütze (22. November bis 22. Dezember)

Der Schütze ist ein echtes Chaos-Elternteil – naiv, spontan und freiheitsliebend, wie er ist, fällt es dem Sternzeichen oft schwer, die Verantwortung als Mutter oder Vater anzunehmen oder umzusetzen. Hier bietet der Stier den perfekten Gegenpol, denn das Sternzeichen ist bodenständig, engagiert und total verlässlich. Hebt der Schütze einmal zu weit ab, holt ihn der Stier zurück auf den Boden der Tatsachen und schreitet ein, wenn das Sternzeichen einmal allzu verrückte Ideen hegt. Doch hat die abenteuerlustige Seite des Schützen natürlich auch Vorteile – er ist derjenige, der die Familienurlaube plant und die Kleinen an tolle Hobbys bringt.

6. Steinbock (23. Dezember bis 20. Januar) & Wassermann (20. Januar bis 18. Februar)

Auch das Pärchen aus Wassermann und Steinbock ergänzt sich als Eltern hervorragend. Der Steinbock ist pflichtbewusst, sorgt für einen strukturierten Tagesablauf der Familie, während der Wassermann leidenschaftlich mit den Kleinen spielt und den gefühlsbetonten Elternteil bildet. Bei Sorgen und Herzensangelegenheiten ist das Sternzeichen der Verständnisvolle. Leider ist der Wassermann etwas chaotisch und handelt oft unüberlegt, ganz anders als der Steinbock. Er denkt genau nach, bevor er handelt, und sorgt so für die stabile Säule in der Familie.